Publikation meines Statements über Kampf- und Listenhunde

am with noch keine Meinungen

Ich habe die Möglichkeit bekommen als Hundetrainer mein Statement über
Kampf- und Listenhunde in dem Buch „IG Staffordshire&Co. – Listenhunde wie sie wirklich sind“ zu veröffentlichen!
Da auch ich Besitzer einer solchen Rasse bin habe ich versucht ein bisschen mehr Licht in diese durchaus brisante Thematik zu bringen, denn diese Hunderassen sind gewiss nicht nur Schmuser, sondern – und da spreche ich aus eigener Erfahrung – durchaus mit einer gewissen Vorsicht zu genießen.

Was leider sehr oft ausser Acht gelassen wird ist die genetische Disposition bzw. Selektion auf einen gewissen Teil der Beutefangkette, der den Umgang mit diesen Rassen schwierig gestaltet. Als Beispiel nenne ich meinen eigenen Hund, dessen Problematik im fehlgeleiteten Beutefangverhalten besteht.
Nichts desto trotz liegt es meiner Meinung nach
1. am Verantwortungsbewusstsein des Hundebesitzers und
2. an der Kenntnis rund um die Gefahrenvermeidung und -abwehr,
sodass mit Schwierigkeiten und Problemen schon im Vorfeld aufgeräumt werden kann. (Leinenpflicht, Maulkorb)

Zuletzt bedanke ich mich bei IG Staffordshire und Co. für das entgegengebrachte Vertrauen und für die Veröffentlichung meines Statements!

Bernhard Albin

Über den Autor

RealizeDogs steht für theoretische und praktische Fachkompetenz, individuelle Betreuung, angepasstes Training, kompetente Beratung und Tierschutz- und Artgerechten Umgang mit dem Hund!

Bernhard Albin
http://realizedogs.at
Zeige alle Artikel von Bernhard Albin

Schreibe einen Kommentar